Bildhafte Sprache

in Bildern sprechen

Um im Vertrieb zu überzeugen ist bildhafte Sprache wertvoll


Hirnforscher haben herausgefunden, dass wir den größten Teil der von uns empfangenen Informationen im Gedächtnis als „Bilder“ aufbewahren. Deshalb ist es erklärlich, dass bildhafte Sprache 80 Prozent unseres Nervensystems aktiviert – sachliche, analytische, abstrakter Sprache hingegen nur 8% - also ein Zehntel.

Bildhafte Sprache ist daher besonders wirksam, wenn es darum geht beim Gesprächspartner Emotionen zu wecken. Bilder bleiben zudem länger im Gedächtnis. Verwenden Sie dieses Stilmittel auch im Verkaufsgespräch!


Zum Beispiel der Satz: „Ihr Gewinn schmilzt dahin, wie der Schnee im Frühling“.


Hier noch ein paar Beispiele für bildhafte Sprache:


jemandem reinen Wein einschenken
jemandem die Stirn bieten
die Segel streichen
die Katze aus dem Sack lassen
reinen Tisch machen
etwas über das Knie brechen
etwas auf die lange Bank schieben
etwas an den Nagel hängen
sich in die Nesseln setzen
gegen den Strom schwimmen
etwas unter den Teppich kehren
alle Hebel in Bewegung setzen
jemandem die kalte Schulter zeigen
mit dem Feuer spielen
auf den Leim gehen
alles auf eine Karte setzen
Wasser in den Wein gießen
Nägel mit Köpfen machen
jemandem Knüppel zw. die Beine werfen

Selbstverständlich ist es mindestens ebenso wirksam, wenn Sie tatsächlich Bilder, Zeichnungen, Skizzen verwenden im Kundengespräch.